...

Didaktisch kohärente Lehrveranstaltungen planen

von Lydia Rufer

Das wichtigste Prinzip für Erfolg versprechende Lehrplanung.

Das «Zauberwort» für wirksame Lehrveranstaltungen heisst didaktische Kohärenz. Damit ist gemeint, dass angestrebte Lernergebnisse (learning outcomes), Lernprozesse (Methoden) und Lernerfolgskontrollen gut aufeinander abgestimmt sind («constructive alignment»). 

Auf dieser Basis können Studierende ihr eigenes Lernen durch zieladäquate Lernaktivitäten gestalten und ihren Lernerfolg sinnvoll überprüfen. Mit didaktischer Kohärenz können Sie als Lehrperson aktuellen Forschungsergebnissen zufolge am besten dafür sorgen, dass Ihre Lehrveranstaltung gute Ergebnisse hat.

Wenn Sie Ihre Lehre nach dem Grundgedanken der didaktischen Kohärenz planen möchten, gehen Sie folgendermassen vor:

1. Lernergebnisse

Definieren Sie die learning outcomes so, dass alle Beteiligten klar erkennen können, was die Studierenden am Ende der Lehrveranstaltung auf welchem Niveau können sollen: sollen sie etwas

  • erinnern können?
  • in eigenen Worten wiedergeben bzw. erklären können?
  • anwenden können?
  • analysieren können?
  • beurteilen können?
  • erschaffen können?

(Lernzieltaxonomie nach Anderson und Krathwohl 2001)

2. Aktivierende Methoden

Leiten Sie aus den learning outcomes die Aktivitäten ab, die die Studierenden im Rahmen der Lehrveranstaltung absolvieren müssen, um sie erreichen zu können. Damit haben Sie die Methodik der Lehrveranstaltung definiert. Die Inhalte, mit denen sich die Studierenden beschäftigen müssen, ergeben sich ebenfalls aus den learning outcomes.

3. Passende Überprüfung

Leiten Sie aus den learning outcomes eine (Selbstüber)Prüfung ab, an der die Studierenden feststellen können, ob und wie weit sie die gesetzten Ziele erreicht haben.

Auf diese Weise haben Sie lediglich auf der Basis einer klaren Zielsetzung eine kohärente Lehrveranstaltung konstruiert.

Zum Weiterlesen:

  • Biggs, J (2003): Aligning Teaching and Assessment to Curriculum Objectives. Buckingham: The Open University Press.
  • Anderson, L.W. & Krathwohl, D.R. (eds) (2001). A Taxonomy for Learning, Teaching and Assessing. New York: Longman.