...

Lernen ist anstrengend

von Silke Wehr Rappo

Durch Erzählungen zu mehr Engagement motivieren.

Neben kognitiven Fähigkeiten sind viele weitere Voraussetzungen für den Studienerfolg nötig, beispielsweise Durchhaltevermögen, Selbstwirksamkeitsüberzeugung, metakognitives Wissen und metakognitve Strategien. Viele Studierende sind sich dieser Faktoren kaum bewusst. Was für einen erfolgreichen Studienverlauf bedeutsam ist, kann jenseits von Studienberatungen auch in Lehrveranstaltungen thematisiert werden.

Anstrengung und Kampf gehören zum Lernen

In einer Studie von 2012 (Hong & Lin-Siegler, nach Zumbach & Astleitner 2016, S. 237) wurde einer Gruppe von Studierenden Geschichten von erfolgreichen Wissenschaftlern, wie Galilei, Newton und Einstein erzählt, die "hart arbeiten" und Schwierigkeiten überwinden mussten. In einer anderen Studiengruppe wurden die speziellen Leistungen dieser herausragenden Wissenschaftler hervorgehoben. Die Gruppe, die mit den Anstrengungen und Schwierigkeiten der genannten Physiker konfrontiert wurden, zeigten danach ein grösseres Interesse am Fach und erzielten auch bessere Problemlöse- und Erinnerungsleistungen als die Gruppe, die von den besonderen Leistungen dieser hervorragenden Wissenschaftler erfuhren.

Erklärungen für diesen Befund gibt es verschiedene, z.B. dass mit dem Bewusstwerden von Kampf, Anstrengung, Grenzen und Schwierigkeiten ein realistisches Bild von akademischem Lernen gezeichnet wird (ebd.). Häufig besteht die Fehleinschätzung, dass Lernen ein müheloser Weg sein sollte und Lernen nur bei einem selbst so harzig und anstrengend ist.

Dass auch berühmte Wissenschaftlerinnen kämpfen und sich anstrengen mussten, gibt Zugang zu einem realistischen Verständnis vom Lernen.

Schlussfolgerungen für Ihre Lehre

Positive Einstellungen und Emotionen erleichtern das Lernen. Es sollte aber nicht vergessen werden, dass Lernen immer auch mit Überwindung, Anstrengung und Kampf zu tun hat. Einsicht in die vielfältigen Faktoren von Lernen ermöglichen den Studierenden ein wahres Bild vom Lerngeschehen.

Geschichten aus Ihrem eigenen Werdegang oder von Kolleginnen und Kollegen, die zeigen, dass Erfolg mit viel Einsatz und Anstrengung einhergeht, können für die Studierenden wichtig für die Prüfungsvorbereitung sein.

Literatur:

Hong, H.-Y. & Lin-Siegler, X. (2012). How learning about scientists' struggles influences students' interest an d learning in physics. Journal of Educational Psychology, 104, 469–484.

Zumbach, J. & Astleitner, H. (2016). Effektives Lehren an der Hochschule. Ein Handbuch zur Hochschuldidaktik. Stuttgart: Kohlhammer.