...

Die didaktische Weiche

von Adrian Schori

Heterogenität managen durch didaktische Weichen.

Werden Sie der Heterogenität in ihren Kursgruppen gerecht und bauen Sie didaktische Weichen in Ihren Unterricht ein, eine Möglichkeit der inneren Differenzierung, bzw. Individualisierung. Bieten Sie Ihren Kursteilnehmenden mindestens einmal pro Veranstaltung einen gewissen Entscheidungsspielraum. Folgende Wahlmöglichkeiten sind denkbar:

  • Sozialform: Die Teilnehmenden arbeiten in unterschiedlichen Sozialformen (Einzel-, Partner oder Gruppenarbeit).
     
  • Aktionsform: Das Thema Ihrer Veranstaltung kann auf verschiedene Art und Weise bearbeitet werden (Lektüre, Rollenspiel, Experiment etc.).
     
  • Inhalt: Die Teilnehmenden können sich für Unterthemen Ihrer Veranstaltungen entscheiden und diese bearbeiten. Die Ergebnisse werden in einer weiteren Sequenz im Plenum besprochen.
     
  • Kombination: Selbstverständlich ist auch eine Kombination dieser Wahlmöglichkeiten denkbar.

Als gemeinsamer Orientierungspunkt gelten klar fomulierte Lernziele (Learning Outcomes). Das Leitprinzip heisst also: viele Wege führen zum Ziel.

Achten Sie darauf, dass die Arbeitsaufträge klar und schriftlich formuliert sind. Für diese Veranstaltung sollten Ihnen mehrere Räume zur Verfügung stehen.
 

Quelle:

Alsheimer, M. et al. (2012): Spielend Seminare planen für Weiterbildung, Training und Schule. Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag