...

Start in die neue Sitzung

von Lydia Rufer

So sind Ihre Studierenden in fünf Minuten mitten im Thema und positiv eingestellt

Menschen lernen umso besser,

  1. je mehr sie schon wissen,
  2. je erfolgreicher sie sich in ihrem Lernen wahrnehmen und
  3. je konkreter und persönlich motivierter ihre Lernziele sind.

Wenn Sie dies nutzen möchten, können Sie Ihre Studierenden in Semesterveranstaltungen zu Veranstaltungsbeginn schnell positiv aufs Thema einstimmen:

  • Bilden Sie Zweiergruppen.
     
  • Geben Sie den Gruppen fünf Minuten Zeit, um sich gegenseitig folgende Fragen zu stellen:
    • „Über was, was Sie in der letzten Veranstaltung (bzw. seit der letzten Veranstaltung) an Ihrem Umgang mit unserem Thema bemerkt haben, haben Sie sich besonders gefreut?“
    • „Was hat sich alles am Umgang mit dem Thema verbessert, seit Sie begonnen haben sich mit unserem Thema auseinanderzusetzen?“
    • „Bei welcher erfreulichen Veränderung (oder Aktivität) werden Sie sich heute selber im Umgang mit unserem Thema erwischen?“

Die Person, die jeweils zugehört hat, darf abschliessend bei Bedarf noch zurückmelden, was an den Aussagen des Gegenübers sie besonders beeindruckt hat.

Weitere Verwendung:

Sie können die Kleingruppenarbeit als positive Einstimmung aufs Thema einfach im Raum stehen lassen.

Sie können aber auch die wichtigsten Ergebnisse im Plenum sammeln. Damit lernen die Studierenden, dass andere ggf. anderes gelernt haben. Und Sie erfahren, wie es um die Fortschritte der Studierenden aus deren Sicht bestellt ist.
 

Literatur:

McKergow, Mark (2012). Start in den Tag. In: Röhrig, Peter (Hrsg.). Solution Tools. Die 60 besten, sofort einsetzbaren Workshop-Interventionen mit dem Solution Focus. Bonn: Manager Seminare. 4. Auflage. 336-339.